Sie sind nicht angemeldet.

Kontrollzentrum
HTFO auf Facebook
Hallo :-:
Das Haustierforum ist nun auch auf Facebook vertreten.
Hier darf gern 'geliked' und 'geteilt' werden!


eine erprobte Technik es ist wirklich vollbracht!


Neue Benutzer

Mellody (2. September 2017, 18:02)

sonnenschein (31. August 2017, 01:02)

KrümelsMama (17. August 2017, 13:47)

NellyRosaNase (10. August 2017, 16:12)

pethofen (5. August 2017, 19:13)

forenlist
forenlist.de Deine moderierte Forenliste

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Haustierforum Online. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Montag, 21. Januar 2013, 10:00

Wie erkenne ich ob mein Hörnchen Nachwuchs bekommt?

Hallo zusammen,



letztes Jahr habe ich im Oktober meine zwei Streifis "Paul Anker" und "Mrs. Patmore" erhalten. Beide waren damals 12 Wochen alt (laut Züchter). Da beide sich sehr gut verstehen (sind keine Geschwister) lasse ich sie das erste halbe oder ganze Jahr zusammen in einem Käfig rumspringen. Im August kommt dann mein zweiter Käfig zum Einsatz und beide Hörnchen werden dann getrennt und bleiben auch getrennt. So habe ich es zumindest bei der Vorgängerhörnchen immer gehandhabt, weil ich keinen Nachwuchs wollte und natürlich, weil sie sich im Herbst nicht gegenseitig zerfleischen sollen.



Vor ein paar Tagen kam ich nach der Arbeit nach Hause und hörte vor der Wohnungstür ein hohes Pfeifen. Ich dachte erst das ist mein Feuermelder und habe zur Vorsicht durch den Briefkastenschlitz geschaut, nicht das mir eine Feuerwand entgegen schlägt. :rolleyes: Jetzt im nachhinein komm ich mir selber blöd vor :huh: Egal, auf alle Fälle hat Mrs. Patmore fleißig gepfiffen, so laut hatte ich das noch nie bei Hörnchen gehört. Paul Anker hat sie nur mit großen Äuglein und großen Eierchen angeschaut 8) Na das Ende vom Lied, beide sind nach einiger Verfolgungen in ihrem Toilettenhäuschen verschwunden und eindeutige Geräusche waren zu hören :cursing: Das haben sie dann noch einmal wiederholt, mein Freund und ich standen ganz beschämt davor :cursing: :cursing:



Nun meine Frage, ist es wirklich möglich, dass Mrs. Petmore trächtig ist obwohl die Hörnchen erst ein halbes Jahr alt sind? Ich komm mir vor wie bei RTL "Mitten im Leben" wo Kinder Kinder bekommen. :s-C: Wie kann ich am besten feststellen ob ein Hörnchen Junge bekommt oder nicht? Denn Nachwuchs hatte ich bisher noch bei keinem meiner Hörnchen und das wäre jetzt die Premiere. Ich würde dann Paul Anker schon vor der Entbindung (wie heißt das eigentlich bei Hörnchen?) in den zweiten Käfig umsiedeln und ihr den alten überlassen. Wann sollte ich den Käfig das letzte mal reinigen und ab wann darf ich ihn wieder reinigen? Falls Mrs. Petmore schwanger ist, würde ich eine Woche vor der Geburt der Jungen (müsste so um den 16. Februar sein) reinigen und dann erst wieder 1 Monat nach der Geburt. Oder sollte ich noch länger warten? Das ihr Häuschen absolut tabu ist in der Zeit vor und nach der Geburt ist meinem Freund und mir bewußt. Wir würden warten bis die Kleinen von alleine aus dem Haus rauskommen. Allerdings steht der Käfig bei uns in der Wohnküche und wir halten uns jeden Tag in der Küche auf, ratschen sehr lange und viel. Stört das die Mutter sehr? Weil das lässt sich leider kaum ändern, irgendwann müssen wir ja dann auch mal etwas Essen.



Ich wäre wirklich sehr dankbar um ein paar hilfreiche Tipps, vor allem wäre mir wichtig ob es eine Möglichkeit gibt festzustellen ob Mrs. Petmore nun trächtig ist oder nicht, bevor ich mich an die ganzen Umbauten, etc. mache.



Danke

2

Montag, 21. Januar 2013, 11:59

Hallo Fuchur!

Und herzlich Willkommen im Haustierforum!

Da ich davon ausgehe, dass es sich bei Deinen Hörnchen um sibirische Streifenhörnchen handelt: Trenne Deine Hörnchen bitte sofort! Es kann auch schon ganz früh schief gehen, wie folgender Thread zeigt: Ermahnung zur Einzelhaltung

Zur Schwangerschaft selber kann ich Dir nichts schreiben. Da werden sich wohl noch die Experten *blickzumarian* zu äußern. Eine Schwangerschaft ist meines Erachtens aber noch mal ein zusätzlicher Grund, Deine Hörnchen sofort zu trennen.
Liebe Grüße
Britta _fun_

3

Montag, 21. Januar 2013, 14:00


EDIT: Entschuldigung, irgendwie habe ich mich verklickt und habe nun ein Zitat. Das Zitat ist nicht von Britta. Ich weiß jetzt auch gar nicht wie ich das richten kann. Tut mir leid, war keine Absicht.


Danke für den Willkommensgruß Britta.

Habe Deinen verlinkten Thread an meinem Freund gleich mal weitergeleitet. Haben auch sofort beschlossen das heute nach der Arbeit der zweite Käfig zum Einsatz kommt. Anscheinend sollte man doch nicht immer alles den Züchtern glauben. 8|

Hoffe aber das ich noch ein paar Tipps für eine mögliche Schwangerschaft bekomme


Dymar

Klartextschreiber

Beiträge: 2 568

Wohnort: Dinslaken (NRW)

Beruf: Meister Fachrichtung Metall

  • Nachricht senden

4

Montag, 21. Januar 2013, 19:25

Hi,

meine Ermahnung zur rechtzeitigen Trennung hast du ja als Link gelesen.



Den Altersangaben von Züchtern kann man nicht unbedingt trauen. Da werden schon mal ein paar Wochen/Monate weggelassen, weil alle nur nach Jungtieren fragen.

Die Geschlechtsreife beginnt meist mit 10 Monaten. Ausnahmen bestätigen die Regel. Wobei die Ausnahme meist geschönte Altersangaben waren.



Du kannst jetzt nur noch abwarten. Trillert das Weibchen in den nächsten Tagen wieder, ist sie nicht trächtig. An sonsten sieht man das an der Körperfülle im letzten Drittel der Trächtigkeit.

Erstgebärende Weibchen reagieren auf Störungen und Lärm oft sehr empfindlich. Ein ruhiger Standort wäre angebracht.

Aber soweit ist es ja noch nicht.



Halte uns auf den Laufenden ;)



Streifiger Gruß

Marian
Hörnchenzucht - Dymar :wel: (2013 eingestellt)


Charly

Hörncheneltern

Beiträge: 1 915

Wohnort: Solingen, NRW

Beruf: UPS Zusteller

  • Nachricht senden

5

Montag, 21. Januar 2013, 19:42

Hi Fuchur,

auch von mir ein Herzliches Willkommen hier im Forum. Marian hat eigentlich schon alles dazu gesagt. In punkto Aufzucht ist er quasi die Koryphäe hier im Forum. :beten:
Aber schön das Du dich noch rechtzeitig schlaumachen willst. Viele melden sich erst wenn dann die Jungen schon auf der Welt sind und wohl möglich schon halbtot im Käfig liegen.

Gruß Jörg

6

Dienstag, 22. Januar 2013, 10:23

Danke für die Begrüßung Marian und Jörg.



Die Hörnchen sind seit gestern Abend getrennt. Sie durfte im alten Käfig bleiben, er musste umziehen. Beide haben fleißig beim Umzug geholfen in dem sie ständig im Weg herumgesprungen sind und immer auf unseren Händen herumkletterten, dass man nichts machen konnte.



Allerdings haben wir leider keine Möglichkeit den Käfig irgendwo anders in der Wohnung unterzubekommen, da unsere Wohnung nicht besonders groß ist. Falls wir allerdings feststellen, dass sie trächtig ist, haben wir schon beschlossen nur noch im Wohnzimmer zu Essen und uns in der Nähe des Käfigs kaum noch aufhalten werden. Sie hat übrigens auch seit ihrer Aktion nicht mehr geträllert. Das ist jetzt eine Woche her und ich weiß nicht ob ich mir das nur einrede, aber das Verhalten von ihr ist irgendwie anders. Sie ist etwas misstrauischer, kommt nicht sofort auf die Hand sondern bleibt erst einmal ruhig in der Ecke sitzen und schaut einfach nur. Sie schläft seit 3 Tagen in ihrem Häuschen. Vorher haben die Hörnchen selten in ihren Häuschen geschlafen sondern immer nur in einer Röhre, in einer Kokusnussschale oder einfach mitten auf einem Brettchen.



Ich bin gespannt ob man in zwei Wochen mehr sieht und würde mich freuen wenn ich Euch mehr berichten kann und bedanke mich schonmal für die Hilfe. Wir hoffen immer noch, dass sie nicht trächtig ist. Da es uns vor dem Moment graut, wenn man die Jungtiere hergebn muss. Das ist doch bestimmt furchtbar herzzerreissend. Wie war das denn immer bei Euch oder konntet ihr alle behalten?

Charly

Hörncheneltern

Beiträge: 1 915

Wohnort: Solingen, NRW

Beruf: UPS Zusteller

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 22. Januar 2013, 20:53

Also das Hörnchen sich einen neuen Schlafplatz suchen ist nicht unbedingt ein Hinweis auf Trächtigkeit. Bei uns wird das Schlafhäuschen eigentlich nur für den Winterschlaf genutzt. Sonst ist es meist die Hängematte. Das mißtrauische Verhalten, würde ich sagen, kann aber schon darauf hindeuten. Allerdings kann es auch sein, das Du jetzt sensibilisiert bist und nun viel mehr auf ihr Verhalten achtest als vorher. Ähnlich wie beim Autokauf. Wenn man sich dann mal für ein Modell entschieden hat, sieht man es plötzlich an jeder Ecke stehen, was einem vorher aber nie auffiel.

Gruß Jörg

Dymar

Klartextschreiber

Beiträge: 2 568

Wohnort: Dinslaken (NRW)

Beruf: Meister Fachrichtung Metall

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 22. Januar 2013, 23:36

Hi,

genau so ist es, wie Jörg es so schön beschrieben hat ;)



Ich selbst habe mich schon so oft täuschen lassen, alle Anzeichen sprachen für eine Trächtigkeit, selbst die Körperfülle. Und nach 3 Wochen (ca 21 Tagen) fing das Weibchen an zu trillern und zeigte seine Paarungsbereitschaft. :s-C:

Heute sehe ich es entspannter, warte die Tragzeit ab und wenn es deutlich im Nest pippt, meist schon am ersten Tag hörbar, weis ich, das der Nachwuchs da ist.



Jungtiere abzugeben bereite mir keine Sorgen. Da ich mir die neuen Halter aussuchen kann, die meist schon sehr lange auf ihr Hörnchen gewartet haben und mit leuchtenden Augen entlich ihren neuen Hausbewohner mitnehmen können. Also keine Trauer, eher ein Glücksgefühl, das es meinem Nachwuchs gut gehen wird.



Ab und zu gelingt es mir sogar, einzelne Hörnchen für meinen eigenen Zuchtbedarf zurück zu halten.



Streifiger Gruß

Marian
Hörnchenzucht - Dymar :wel: (2013 eingestellt)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Dymar« (22. Januar 2013, 23:36)


Dymar

Klartextschreiber

Beiträge: 2 568

Wohnort: Dinslaken (NRW)

Beruf: Meister Fachrichtung Metall

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 27. Januar 2013, 23:24

Hi Fuchur ,



gibt es was Neues?

Was sagen deine Beobachtungen?
Hörnchenzucht - Dymar :wel: (2013 eingestellt)


10

Montag, 28. Januar 2013, 09:20

Also man kann bei ihr nichts sehen, kein dickeres Bäuchlein und auch keine Zitzen. Aber am Mittwoch sind es auch erst 2 Wochen.



Allerdings ist ihre Mumu geschwollen. Ungefähr auf das doppelte oder dreifache. Und ihr Verhalten ist im Käfig mittlerweile sehr scheu. Das ist der größte Unterschied, sie hing sonst immer am Käfiggitter und saß sofort auf der Hand. Mittlerweile sitzt sie nur versteckt auf dem Häuschen und schaut misstrauisch. Es dauert furchtbar lange, bis sie auf die Hand klettert. Beim Freigang ist sie dann allerdings in keinsterweise mehr scheu, nur im Käfig.

Dymar

Klartextschreiber

Beiträge: 2 568

Wohnort: Dinslaken (NRW)

Beruf: Meister Fachrichtung Metall

  • Nachricht senden

11

Montag, 28. Januar 2013, 20:38

Also man kann bei ihr nichts sehen, kein dickeres Bäuchlein und auch keine Zitzen. Aber am Mittwoch sind es auch erst 2 Wochen.



Allerdings ist ihre Mumu geschwollen.

Bei Erstgebärenden Weibchen erkennt man die Zitzen erst, wenn sie von den Jungen angesaugt werden.

Wenn du mit "Mumu" ihr Geschlechtsteil meinst, deutet die Schwellung auf erneute Rolligkeit hin. Ich schätze sie zwitschert in den nächten 2Tagen wieder.



Streifiger Gruß

Marian
Hörnchenzucht - Dymar :wel: (2013 eingestellt)


Dymar

Klartextschreiber

Beiträge: 2 568

Wohnort: Dinslaken (NRW)

Beruf: Meister Fachrichtung Metall

  • Nachricht senden

12

Sonntag, 3. Februar 2013, 22:21

:genervt1:



Gibt es neue Erkenntnisse?
Hörnchenzucht - Dymar :wel: (2013 eingestellt)


claudiaaush

claudiaaush

Beiträge: 538

Wohnort: Hannover

Beruf: MTA

  • Nachricht senden

13

Freitag, 8. Februar 2013, 14:11

:fing: :freuen:
einen charmanten Tag Euch _Str_

Dymar

Klartextschreiber

Beiträge: 2 568

Wohnort: Dinslaken (NRW)

Beruf: Meister Fachrichtung Metall

  • Nachricht senden

14

Sonntag, 10. Februar 2013, 23:14

Na ja, Claudia,

so ist es eben. Infos saugen, aber keine eigene Rückmeldung, was anderen auch weiter helfen könnte. :(
Hörnchenzucht - Dymar :wel: (2013 eingestellt)


claudiaaush

claudiaaush

Beiträge: 538

Wohnort: Hannover

Beruf: MTA

  • Nachricht senden

15

Samstag, 16. Februar 2013, 12:05

schade, sehr traurig :tra: (hoffentlich geht´s dem Tier gut)

schon wieder Taaage vergangen und: nix ;( Irgendwie schon erstaunlich, daß Ihr noch so ausführlich informiert...
einen charmanten Tag Euch _Str_

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »claudiaaush« (16. Februar 2013, 12:05)


Charly

Hörncheneltern

Beiträge: 1 915

Wohnort: Solingen, NRW

Beruf: UPS Zusteller

  • Nachricht senden

16

Sonntag, 17. Februar 2013, 20:56

Hi
Immer zum Wohle des Tieres, auch wenn man manchmal am liebsten dem Halter den Hals umdrehen würde :box: , was wir hier schon alles erlebt haben, da ist das mangelnde Feedback noch harmlos. Vielleicht sollten wir uns mal zusammensetzen und ein Buch schreiben _idea: .

Gruß Jörg

Dymar

Klartextschreiber

Beiträge: 2 568

Wohnort: Dinslaken (NRW)

Beruf: Meister Fachrichtung Metall

  • Nachricht senden

17

Montag, 18. Februar 2013, 23:32

Immer zum Wohle des Tieres, auch wenn man manchmal am liebsten dem Halter den Hals umdrehen würde

Hi Jörg,

du entwickelst dich vom Diplomat zum Klartextschreiber :rolleyes: Liegt es jetzt an deinem Alter? Starrsinn statt Nachsicht :freuen:
Hörnchenzucht - Dymar :wel: (2013 eingestellt)


18

Dienstag, 12. März 2013, 09:36

Ja ja, bin ja wieder da für Rückmeldung, nicht so ungeduldig :s-C: :P Bin gerade im Zusammenzugstress.



Tja, dass Thema Babys hat sich ja erledigt. Die Hörnchen habe ich ja vor mehr als einem Monat getrennt und alles ging weiter wie immer. Mrs. Patmore war mittlerweile wie immer, zutraulich und verspielt, nicht aggresiv, ein Herz und eine Seele. Jeden Tag hat sie eine bis zwei Stunden Auslauf unter der Woche, am Wochenende mehrmals am Tag. Gestern habe ich dann ihr Käfig gereinigt, sie war in der zwischenzeit im Raum unterwegs, hat noch von den Käfigresten paar Futterreste eingesammelt und schnabbuliert und alles war gut.

Zum Schluss habe ich dann noch einen Kontrollblick in ihr Häuschen geworfen,um sicher zu gehen, dass sie es nicht als Toilettenhäuschen benutzt. Und dann lag mitten im Nest der Nachwuchs und hat gezappelt :cursing:

Fragt mich nicht wie viele es sind. Ich bin so erschrocken, dass ich den Deckel innerhalb von Bruchteilen von Sekunden wieder zugemacht habe. Aber es kann nur eines oder höchstens zwei sein. Weil bei ihre die letzten Wochen nichts zu sehen war, auch ist sie problemlos überall herumgesprungen, war in keinsterweise träge oder dergleichen. Außerdem habe ich Mrs Petmore umgedreht und ihr Bäuchlein gestern untersucht. Zwei Zitzen sind zu erkennen. Daher sind es definitiv nicht mehr als zwei Hörnchen.



Nach unseren Berechnungen müssen die Kleinen schon über 1 Woche alt sein. Wir werden wohl warten müssen bis Anfang April um zu wissen wie viele es sind, wenn sie das erste mal aus dem Häuschen rauskommen.



Wir waren gestern echt sprachlos. Weil sie sich über die ganze Zeit völlig normal verhalten hatte und auch jetzt völlig normal ist und vom zeitlichen einfach keine Babys mehr hätten kommen dürfen. Die müssen sich anscheinend in den letzten Stunden bevor sie getrennt wurden noch vergnügt haben. UNd das verwirrende war ja auch, dass sie zwischendurch noch gepfiffen hat. ?( und ab diesem Zeitpunkt war uns klar, es kommen keine Babys. Jetzt ist zumindest eines da oder zwei. Ich bin Opa _fun_

19

Dienstag, 12. März 2013, 13:27

Ich habe nochmal nachgeschaut. Am 21. Januar wurden die zwei getrennt. Das bedeutet wenn Sie noch am 21. Januar für Nachwuchs besorgt haben, dann sind die Jungen um den 21. Februar erschienen. Den Tag genau kann ich gar nicht sagen, haben ja nichts mitbekommen. Aber das bedeutet, dass die Kleinen sogar schon über 2 Wochen alt sind! 8|

Man hört leider auch nichts aus dem Häuschen (es ist ziemlich vollgebunkert und wahrscheinlich absolut schalldicht). Wir sind immer noch ganz perplex, dass das an uns völlig vorbeigegangen ist ohne etwas bemerkt zu haben. Dymar hatte ja noch im Forum geschrieben, dass sie wahrscheinlich wieder anfangen wird zu zwitschern und zwei Tage später hatte sie tatsächlich den ganzen Tag gezwitschert! Ab dem Zeitpunkt waren wir uns 100% sicher, dass keine Babys mehr kommen werden.

Tja, unser Plan ist jetzt auch hinfällig uns möglichst wenig in der Küche beim Käfig aufzuhalten, ruhig zu sein und Mrs Patmore zu schonen. Seit 2 Wochen sind sie jetzt schon da und Mrs Patmore hat nichts gesagt ;(

mbpuppenspieler

Administrator

Beiträge: 3 195

Wohnort: Niddatal

Beruf: 23 Jahre Zahnarzthelferin, jetzt Schulkioskbetreiberin

  • Nachricht senden

20

Dienstag, 12. März 2013, 21:27

Hallo Fuchur :-:

erstmal vielen Dank für deine Rückmeldung - viel sagen kann ich nicht zur Geburt der Kleinen. Da wird dir sicher Marian mehr sagen können. Ich wünsch dir viel Glück mit den Kleinen und deren Vermiittlung und natürlich würde ich mich auch in ein paar Wochen über Fotos freuen - aber bitte nicht stören nur für Fotos - das hat Zeit.
Liebe Grüße

Barbara